Abteilungsversammlung der Abteilung Gräfenhausen am 19.01.2018

Bürgermeister Steiner: „Stolz, so eine aktive Wehr zu haben.“

Veröffentlicht von admin
Feuerwehrführung mit Bürgermeister

Bürgermeister Steiner: „Stolz, so eine aktive Wehr zu haben.“

Abteilungsversammlung der Abteilung Gräfenhausen am 19.01.2018

Abteilungskommandant Jens Dann eröffnete die Sitzung und begrüßte die anwesenden Kameraden, Ehrenabteilungskommandant Reinhard Glauner und Ehrenkommandant Fritz Schäfer, Kommandant Frank Oelschläger und Abteilungskommandant der Abteilung Birkenfeld Marc Ochner. Er begrüßte Bürgermeister Steiner, die anwesenden Gemeinderäte Heintel, Dr. Lemminger, Gnadler und Hausmann, sowie Frau Josch, zuständig für das Feuerwehrwesen in der Gemeindeverwaltung.

Nach einem gemeinsamen Essen fuhr Jens Dann mit seinem Bericht über das vergangene Jahr fort. Er ging zuerst auf den Personalstand der Abteilung ein. Im Vergleich zu den letzten 5 Jahren lässt sich hier eine Steigerung erkennen.

Anschließend führte er die besuchten Lehrgänge des vergangenen Jahres auf. Es wurde, wie bereits in 2016 ein Lehrgang für Atemschutzgeräteträger in Kühlsheim durchgeführt. In einem Brandcontainer konnten die Angehörigen beider Abteilungen praktische Erfahrungen zu Brandentstehungen und zum Umgang Brandphänomenen sammeln.

Als nächsten Punkt ging er auf die Einsätze im zurückliegenden Jahr ein. Die Abteilung Gräfenhausen wurde insgesamt 24 Mal alarmiert, davon mehr als ein Drittel Tagsüber. Er dankte den Arbeitgebern, die ihre Mitarbeiter für Einsätze während der Arbeitszeit freistellen.

Im Anschluss ging er auf die Übungen des vergangenen Jahres ein – hier wurden insgesamt 28 Übungen durchgeführt, davon 2 abteilungsübergreifende.

Im Jahr 2017 wurde die Neubeschaffung des Einsatzfahrzeugs HLF10 auf den Weg gebracht. Jens Dann gab eine Übersicht über die Wichtigsten Meilensteine und gab in diesem Bezug einen Ausblick auf den Zeitplan 2018.

Er übergab das Wort an den stellvertretenden Abteilungskommandanten Jakob Bauser, welcher den Vorsitz für die im Jahr 2017 gegründete Gruppe Öffentlichkeitsarbeit hat. Er schilderte kurz die bisher erreichten Ziele: Hier seien ein neuer Slogan zur Öffentlichkeitsarbeit, Teilnahmen an mehreren Veranstaltungen mit Infoständen, die Planung der für 2018 startenden Werbekampagne oder das Projekt „Neugestaltung der Webseite“ hervorzuheben.

Als nächstes gab der Jugendwart Jonas Bauser einen Rückblick über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr. Beispielhaft seinen hier das gemeinsame Zeltlager in der Pfalz oder der Kreisjugendfeuerwehrtag in Gräfenhausen aufzuführen. Da inzwischen fast immer gemeinsam mit der Abteilung Birkenfeld geübt wird, soll in 2018 die Jugendfeuerwehr beider Abteilungen vereint werden.

Als weiterer Tagesordnungspunkt berichtete Schriftführer Patrick Rannacher von den durchgeführten kameradschaftlichen Aktivitäten – hier seien der 3-Tägige Ausflug nach Hamburg und der Kreisjugendfeuerwehrtag hervorzuheben.

Im Anschluss trat Bürgermeister Steiner zu den Entlastungen ans Rednerpult, und hielt ein kurzes Grußwort an die Anwesenden.

Im Hinblick auf die Steigerung der Mitgliederzahlen in der Abteilung und die immer vielfältigen Einsatzszenarien sei es wichtig, eine einsatzfähige Wehr zu haben. Auch im Hinblick auf die zahlreichen Übungen sagte er „mache es ihn stolz, so eine aktive Wehr zu haben“.

Er sprach seine Sorge vor einer zunehmenden Individualisierung und Teilnahmslosigkeit der Gesellschaft an verbunden mit dem Trend zu weniger Ehrenamt, gleichzeitig stellte er hier die immer komplexeren Vorschriften auf kommunaler Ebene entgegen. Er mahnte an, dass das Zuschusswesen der Feuerwehr hochgefahren werden müsse.

Des Weiteren ging Bürgermeister Steiner auf das Projekt Öffentlichkeitsarbeit ein und sicherte seine Unterstützung zu.

Abschließend wünschte er allen ein sicheres Heimkommen von Einsätzen und nahm er die Entlastung der Verwaltung vor.

Im Anschluss standen die Wahlen an. Für das Amt des Abteilungskommandanten stellte sich Jens Dann erneut zur Wahl. Er wurde einstimmig wiedergewählt. Im Anschluss an seine Wahl dankte er für das entgegengebrachte Vertrauen.

Auch sein Stellvertreter Jakob Bauser stellte sich erneut für das Amt des stellvertretenden Abteilungskommandanten zur Wahl. Die Kameraden bestätigten ihn mit großer Mehrheit im Amt.

Auch bei 2 weiteren Wahlen wurde die große Geschlossenheit in der Abteilung deutlich.

Im Anschluss sprach Kommandant Oelschläger zu den Versammelten. Er stellte fest, dass die Tagesverfügbarkeit in der Abteilung „mehr als gut“ erfüllt würde, und führte an, dass hier andere Gemeinden im Umkreis zu kämpfen hätten.

Er dankte der Abteilungsführung für ihre Arbeit im Bezug auf die Neubeschaffung des HLF10 und die Ausarbeitung der enzkreisweiten AAO in der Gemeinde Birkenfeld. Diese Arbeit „hinter den Kulissen“ sei enorm, stellte Oelschläger fest – und werde immer mehr.

Zum Schluss dankte er noch Frau Josch von der Gemeindeverwaltung für die gute Zusammenarbeit und wünschte allen Kameraden stets ein sicheres Heimkommen von den Einsätzen.

Nach einem Ausblick auf Veranstaltungen in 2018 und Ernennungen schloss Jens Dann die Versammlung.

(pr)