Was ist denn das …? Der Meldeempfänger

Wie bekommen Feuerwehrfrauen und –männer eigentlich mit, dass ein Einsatz ist?

Veröffentlicht von admin
Meldeempfänger

Wie bekommen Feuerwehrfrauen und –männer eigentlich mit, dass ein Einsatz ist? Wurden die Feuerwehrleute früher mittels Sirene zum Einsatz alarmiert, so kommt in der heutigen Zeit die sogenannte stille Alarmierung mittels Meldeempfänger (auch genannt Piepser, Pieper …) zum Einsatz.
Den Meldeempfänger tragen die Feuerwehrleute ständig bei sich. Kommt es zu einem Einsatz, so alarmiert die Integrierte Leitstelle gezielt die entsprechende Feuerwehr. Die Meldeempfänger machen dann mit lautem Alarm und Vibrieren auf sich Aufmerksam. Bei der Feuerwehr Birkenfeld kommen sogenannte Textmelder zum Einsatz. Auf dem Display können die Feuerwehrleute schon bei der Alarmierung die wichtigsten Informationen wie Einsatzstichwort und Adresse ablesen.

Die aktuellste Neuerung sind Meldeempfänger mit der sogenannten Rückmeldefunktion. Mit dieser Funktion können die Einsatzkräfte direkt nach der Alarmierung eine Rückmeldung geben, ob sie am Einsatz teilnehmen können oder nicht. Auf Monitoren in den Feuerwehrhäusern wird dann eine entsprechende Stärkeübersicht der Abteilungen angezeigt. Somit haben die Führungskräfte direkt eine Übersicht, ob genügend Einsatzkräfte zur Verfügung stehen oder ob nachalarmiert werden muss.