Was ist denn das…? Der hydraulische Rettungssatz

Der hydraulische Rettungssatz enthält vielfältige Werkzeuge zur technischen Hilfeleistung.

Veröffentlicht von admin
Schere und Spreizer

Der hydraulische Rettungssatz ist eine Zusammenstellung von hydraulischen Geräten mit Zubehör, die durch Aggregate betrieben werden.

Die Rettungsschere wird klassisch dazu benutzt Objekte zu trennen, z. B. um das Dach eines PKWs abzunehmen. Der Rettungsspreizer kann vielfältiger genutzt werden: zum Spreizen, Ziehen, Quetschen, Heben und Drücken. Dabei kann er eine Spreizkraft von bis zu 33 t aufbringen. Zum Vergleich: Ein voll beladener Sattelzug wiegt 40 t. Beide Geräte arbeiten mit 700 bar Druck und bringen jeweils ca. 20 kg Eigengewicht mit, dies bedeutet, dass die Feuerwehrangehörigen bei der Arbeit viel Kraft aufwenden müssen.

Erweitert wird der Rettungssatz durch Rettungszylinder mit Zubehör. Anders als Schere und Spreizer werden diese über einen größeren Zeitraum während der Rettung angewendet. Der Rettungssatz wird bei Verkehrsunfällen eingesetzt, um eingeklemmte Personen aus ihren Fahrzeugen zu befreien sowie in Situationen, in denen Personen anderweitig eigeklemmt sind. Auch bei Bahn- und Gleisunfällen kann er zum Einsatz kommen. Der Rettungssatz ist in beiden Abteilung der Feuerwehr Birkenfeld in unterschiedlichen Ausführungen auf den Fahrzeugen verlastet.

Rettungszylinder